Management

Mitglieder des Führungsteams

Werner Neubauer

Vorstand

Werner Neubauer hat über 20 Jahre Management-Erfahrung in weltweit führenden Technologieunternehmen. Bevor er zum Vorstand der UET ernannt wurde, arbeitete Neubauer als Geschäftsführer der heutigen albis-elcon system Germany GmbH. Unter seiner Leitung verwirklichte albis-elcon erhebliches profitables Wachstum. Im Laufe seiner Karriere bekleidete Neubauer zahlreiche Führungspositionen in Unternehmen der Telekommunikationsindustrie, einschließlich internationaler Aufgaben in Skandinavien und den USA für Ericsson. Er besitzt fundierte Kenntnisse in Vertrieb und Produktmanagement.

Werner Neubauer verfügt über einen Abschluss in Elektrotechnik und studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität in Wien.

Markus Königshofer

Chief Operating Officer (COO)

Im Laufe seiner Karriere sammelte Markus Königshofer 40 Jahre Technologie- und Führungserfahrung und hatte diverse Führungspositionen in der Elektronik- und Kommunikationstechnologiebranche inne. Unter anderem war er Geschäftsführer der Flextronics International und Vice President der Produktion und Logistik bei Ericsson Austria.

Nach seinem Einstieg im Jahr 2005 als Werksdirektor der heutigen albis-elcon system Germany GmbH entwickelte er das Unternehmen zur wichtigsten und stärksten Beteiligung innerhalb der UET-Gruppe. Gemeinsam mit Werner Neubauer brachte er zudem seit 2008 die Neuausrichtung der UET hin zu einer mittelständischen Elektronik- und Technologiegruppe voran. Seit 2012 ist er als COO der UET tätig.

Markus Königshofer verfügt über einen Abschluss als Ingenieur der Elektrotechnik, welchen er an der Höheren Technischen Lehranstalt der HTL Kapfenberg erwarb.

Jesús Aguión

Chief Financial Officer (CFO)

Jesús Aguión absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaft an der Züricher Fachhochschule und schaut auf eine über 20-jährige berufliche Erfahrung in den Bereichen finanzielle Führung, Controlling, Planung & Reporting, sowie Financial Management zurück. Nach seinem Studium war er in diversen Großkonzernen der Aviatik, Finanzindustrie, Touristik, Logistik und Informatik in verschiedenen Führungspositionen tätig.

Des Weiteren verfügt er über einen Abschluss in Wirtschaftsinformatik der Luzerner Fachhochschule und einen Executive MBA in Business Engineering und Prozess Management der Universität St. Gallen.

Seit dem 1. März 2018 ist Jesús Aguión als CFO der UET-Gruppe tätig.

Sebastian Schubert

Head of Investor Relations

Sebastian Schubert absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau, welches er als Diplom-Kaufmann (FH) abschloss.

Nach seinem Studium war er für mehrere Jahre als Business Manager für die Deutsche Bank Gruppe in Luxemburg tätig.

Im Jahr 2013 wechselte Sebastian Schubert zur heutigen albis-elcon system Germany GmbH. Seither verantwortet Herr Schubert das Controlling der UET-Gruppe. Im Jahr 2014 übernahm Herr Schubert zudem die Leitung des Bereiches Investor Relations.

Mitglieder des Aufsichtsrates

Stefan Hagemann

Stefan Hagemann verfügt über mehr als 25 Jahre internationale Erfahrung in Managementberatung (Boston Consulting Group in München), Private Equity (Alchemy Partners in Frankfurt / London), Venture Capital (TTM Investor in Bonn / München) und Hedgefonds Management (Euvestor AG in München).

Zu seinen Geschäftsschwerpunkten und -expertise gehören Geschäftsentwicklung, M&A, Finanzen und IPOs in vielen verschiedenen Branchen.

Stefan Hagemann ist in verschiedenen Funktionen in Vorstand und Aufsichtsrat tätig, unter anderem als CFO in der Nanosaar AG Gruppe.

Oliver Brichard

Oliver Brichard ist geschäftsführender Gesellschafter der Brichard Immobilien GmbH in Wien mit Schwerpunkt Hausverwaltung, Immobilienentwicklung und Bewertung.

Er übte von 2006 bis 2015 die Funktion des Fachgruppenobmannes der Wiener Immobilientreuhänder in der Wiener Wirtschaftskammer aus. Heute ist Oliver Brichard Ausschussmitglied der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder, Lektor an der Fachhochschule Wien und Gerichtssachverständiger im Immobilienwesen und als allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger im Immobilienwesen tätig.

Norbert Zeller


Norbert Zeller ist Unternehmer, Verwaltungsrat, Business Angel und Coach. Er unterstützt Führungskräfte, gesunde Strategien und lebensfähige Organisationen und Systeme zu bauen und zu entwickeln. Seine Leidenschaft ist, Organisationen und Firmen durch Anwendung von agilen Methoden erfolgreicher zu machen. Norbert Zeller ist engagiert bei Startangels, SwissVR, SwissICT, ASUT und SMG.

Geschäftsfelder

Forschung auf dem Gebiet der drahtgebundenen und drahtlosen Kommunikationstechnologie bildet, gepaart mit angewandter Entwicklung, den Kern der fortschrittlichen Hard- und Software, die in den Kommunikations- und Videosystemen der UET zum Einsatz kommt.

Neben ihrer Industrialisierungs- und Fertigungskompetenz liefert die UET weltweit Produkte sowie Fertigungs- und Netzwerkdienste aus Deutschland und der Schweiz.

In der dynamischen und sich ständig verändernden Welt von heute widmet die UET ihre Bemühungen vor allem den folgenden Schwerpunktbereichen:

  • Dienstleistungen im Bereich Produktentwicklung und Fertigung, einschließlich Systemdesign, Materialwirtschaft, Prüfung und Logistik für gewerbliche Kunden in Zentraleuropa, vor allem in Deutschland, der Schweiz und Österreich.
  • Netzwerkdienste, einschließlich Planung, Installation, Betrieb und Wartung von privaten und öffentlichen IT- und Telekommunikationsnetzwerken in Deutschland.
  • Produkte und Systeme für netzunabhängiges oder netzwerkloses internetbasiertes Fernsehen (IPTV) und für die Migration von vorhandenen Alt-Technologien zu Internetprotokoll-(IP)-basierten Netzwerken für Sprache, Video und Daten für den Weltmarkt. Alle Systeme verfügen über Netzwerk- und Fernverwaltung, Breitbandeigenschaften und verbesserte, fortschrittliche Sicherheitsfunktionen.

UET bietet eine Menge von Vorteilen für seine Kunden infolge des globalen Design-to-Cost-Ansatzes, der Zuverlässigkeit sowie der Kundenorientierung einschließlich spezifischer Anpassungen und Erweiterungen.

UET United Electronic Technology Group ist ein globales, börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Eschborn, Deutschland.

 

 

 

 

Die UET-Gruppe operiert in ihrem Kerngeschäftsfeld SYSTEMS unter der Marke albis-elcon.

albis-elcon hält für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen ein umfassendes Produkt- und Lösungsangebot für Kupfer- und Glasfaser-Breitbandzugang, Fernspeisesysteme, Netzmanagement sowie Internet-basiertes Fernsehen (IPTV / OTT) bereit.

Die Systeme von albis-elcon verbessern die Funktionalität, den Ertrag und den Betrieb. Sie lassen sich optimal in bestehende Netze integrieren und anpassen.

Die Produkte und Lösungen von albis-elcon werden mit dem höchsten Qualitätsanspruch entwickelt und in der hauseigenen Fertigung produziert. Damit haben die Telekommunikationsdienstleister den idealen Partner, um Ausbau, Migration und Optimierung ihrer Netze zu verwirklichen.

albis-elcon beschäftigt über 320 Fachleute in Deutschland, Schweiz, Österreich, dem Vereinigten Königreich, Italien, Frankreich, Brasilien und Mexiko.

Produktübersicht

  • Fernspeisesysteme für xDSL und Mobilfunknetze (3G und 4G) für bis zu 1.000 Watt Leistung
  • Netzabschluss- und Zugangskomponenten für Glasfaser- und Kupfer-(SDSL/VDSL)-Infrastruktur mit bis zu 10 Gbit/s Datendurchsatz
  • Migrationssysteme für Sprach-(Voice over IP für ISDN) und Datendienste (All-IP-Migration)
  • Systeme für Netzoptimierung in den Bereichen Energieverteilung, Energieverbrauch, Erweiterung der Reichweite und Netzmigration
  • Systeme für Maschine-zu-Maschine-Kommunikation in den Bereichen Telekommunikation, für Energieversorger und private Haushalte (Internet der Dinge / IoT)
  • Set-top Boxen und schlüsselfertige Lösungen für Inhalt- und Dienstanbieter (IPTV/OTT)
  • Netzmanagement-Software und Netzmanagement-Lösungen

Errungenschaften

Die Systeme von albis-elcon gewährleisten täglich den Betrieb von Netzen und Diensten in über 40 Ländern. Mehr als 50 führende internationale Betreiber von Telekommunikationsnetzen, wie etwa Deutsche Telekom, Orange, Telecom Italia, Telefónica und Telekom Austria, haben bis heute über 13.000.000 Netzgeräte von albis-elcon eingesetzt.

Ausblick

Die internationale Ausrichtung des Geschäftsfeldes SYSTEMS zeigt erste vielversprechende Ergebnisse. albis-elcon hat sich erfolgreich auf neuen Märkten, zum Beispiel in Lateinamerika, etabliert. Weitere Expansion auf internationalen Märkten ist zu erwarten. Signifikante Synergieeffekte innerhalb des Geschäftsfeldes SYSTEMS steigern die Effizienz- und Effektivitätspotentiale, die sich in zusätzlichem Wachstum auszahlen.

Mehr auf albis-elcon.com

 

Die Vernetzung von Systemen zur Verbindung von Menschen ist in der heutigen Netz- und Kommunikationsgesellschaft unverzichtbar. Albis Engineering verfügt über das Know-how und die Erfahrung, um Module, Komponenten und Systeme zu entwickeln und zu bauen, die alles und jeden miteinander verbinden. Hardware, Software, eingebettete oder verteilte Systeme, unsere Experten definieren, planen und realisieren effiziente Lösungen auf den Punkt – für Industrie, Infrastruktur, Telekommunikation und medizinische Anwendungen.

Übersicht der Dienstleistungen

  • Unterstützung bei Innovationsthemen in Zusammenarbeit mit Hochschulen
  • Simulationen und Studien für Antennen und HF-Systeme
  • Erstellen und Review von Konzepten im Umfeld der Kernkompetenzen Hochfrequenztechnik und Embedded Kryptographie
  • Entwickeln von komplexen Embedded Systemen
  • Entwickeln von Sicherheitslösungen
  • Organisation von Fertigung und Wartung

Ausblick

Durch eine enge Kooperation zwischen den Geschäftsfeldern  ENGINEERING und SYSTEMS soll der Kunde vom Know-how der ganzen Gruppe profitieren können. Die Übernahme von Produktionsverantwortung, Entwicklungsrisiko und Produktwartung soll eine noch bessere Unterstützung der Kunden ermöglichen.

Mehr auf albis-engineering.ch

 

 

 

 

 

 

Das Geschäftsfeld SERVICE bietet eine Vielzahl an Consulting- und Support-Dienstleistungen für Netzbetreiber, Dienstanbieter, Systemhäuser und Hersteller, alles bereitgestellt von der Suconi service GmbH.

Mit einem flexiblen und kundenorientierten Ansatz für herausfordernde Dienstleistungen wird die höchste Kundenzufriedenheit gewährleistet, ob bei Planung, Installation, Rollout, Verwaltung oder Entstörungsdiensten.

Das Geschäftsfeld SERVICE arbeitet mit Kunden in Zentraleuropa, vorwiegend in Deutschland. Dabei werden Dienstleistungen für verschiedene Netzzugangssysteme abgedeckt. Ein 24-7-Call-Center für technische Anfragen ergänzt das Portfolio.

Übersicht der Dienstleistungen

  • Professioneller Support und Beratung für Netze & Infrastruktur der Netzbetreiber, Unternehmen und Haushalte, einschließlich Laboruntersuchungen und Schulungen
  • 24-7 Service-Desk & Support-Desk, Netzwerk-Monitoring, Installationen, Entstörung, IT-Hardware-Service und -Reparatur
  • Standortdienste für Infrastruktur: Aufbau, Ausbau, Umbau von Standorten; Dienste für unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und Batterien; Verkabelung von Kupfer- und Glasfaser

Ausblick

Die Dienste von Suconi ergänzen hervorragend das Geschäftsfeld SYSTEMS und dessen Produkte. In der Zukunft werden beide Geschäftsfelder enger zusammenarbeiten, um ein nahtloses Kundenerlebnis zu ermöglichen.

Mehr auf suconi.com

Firmengeschichte

  • 250 Mitarbeiter in 10 Ländern
  • EUR 40 Millionen Absatz
  • 40 Märkte
  • 13 Millionen verbaute Systeme weltweit
Heute

Durch den Verkauf und die Ausgliederung des Geschäftsbereichs MANUFACTURING wurde das Unternehmen NewTal Elektronik und Systeme GmbH entkonsolidiert.

2018
  • ELCON Systemtechnik GmbH wird zu albis-elcon system Germany GmbH.
  • Verkauf des wesentlichen Geschäftsbetriebes der Letron Electronics.
  • Gründung der Albis Engineering AG infolge einer Ausgliederung aus der Albis Technologies.
2017

SYSTEMS expandiert in den südamerikanischen Markt.

2016
  • Akquisition der Albis Technologies AG: Albis Technologies ergänzt die Kompetenz und die Produkte von SYSTEMS in den Bereichen Multimedia, Zugangslösungen und Engineering-Leistungen. Die Marktreichweite in Europa, dem Nahen Osten, Südamerika, Asien und Afrika wird gesteigert.
  • Der Zusammenschluss von Albis Technologies AG und ELCON Systemtechnik GmbH bildet die Kernmarke der UET-Gruppe – albis-elcon.
  • UET erweitert die Fertigungsstätten und verdichtet die Fertigung der Gruppe auf den Standort Deutschland.

 

2015
  • Umbenennung in UET United Electronic Technology AG.
  • Verlegung von Dortmund nach Eschborn.
  • UET richtet das Geschäft neu aus auf Elektronik und Technologie.
  • Gründung der Geschäftsfelder: SYSTEMS, MANUFACTURING und SERVICE.
2012
  • Akquisition von NewTal Elektronik und Systeme GmbH
  • Zusammen mit Letron wird NewTal das Geschäftsfeld MANUFACTURING formieren.
2011
  • Umwandlung in CFC Industriebeteiligungen AG
  • SUCONI Service GmbH wird akquiriert. SUCONI ist ein Ableger für Support und Consulting.
2010

CFC verkauft Format Küchen, Delmod und Rosner.

2009

Akquisition von Rosner.

2008
  • CFC investiert zum ersten Mal in das Elektronikgeschäft.
  •  Akquisition von ELCON Systemtechnik GmbH, Hartmannsdorf, Deutschland: ELCON ist ein Hersteller und Lieferant von Telekommunikationskomponenten für Breitbandnetze. ELCON ist die erste Investition in das Geschäftsfeld SYSTEMS, das 2012 entstehen wird.
  •  Akquisition von Letron electronic GmbH: Letron ist die erste Investition in das Geschäftsfeld MANUFACTURING, das 2012 entstehen wird.
  •  Akquisition von Format Küchen und Delmod.
2007
  • Börsengang der CFC an der Deutschen Börse, Frankfurter Börse.
  • Beteiligung und Akquisition des Kochgeschirrherstellers Berndes in Arnsberg.
2006
  • Gründung der CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA.
  • Das Unternehmen spezialisiert sich auf Beteiligungen und Umstrukturierungen von mittelständischen Unternehmen.
2003